Freitag, 4. Februar 2011

Ja ne?!

Vom heutige Tag weiß ich nicht so viel. Die meiste Zeit verbringe ich in einem Zustand zwischen Besinnungslos und bei bewusstsein sein. Das ist ganz gut so. Ich habe weder Gefühle noch Gedanken?!  Und ganz sicher habe ich keine Schmerzen.
Menschen, die ich liebe und welche die mir eigentlich egal sind, sitzen neben meinem Bett. Manche weinen und andere lächeln mir zu und reden mit mir. Halten meine Hand und sagen das alles gut wird.
Nur seinen Gegenwart ist so unerträglich. Bilder schieben sich in meinen Kopf. Sie drohen sich zu verheddern. Ich weiß nicht was ich machen soll. Irgendwie werde ich hysterisch. Beruhigungsmittel. Meine Welt dreht sich wird dunkler und dunkler und verschwindet schließlich.

Nacher habe ich dann diese wirklich aufschlussreiche Gespräch mit einem Arzt.
A:" Luisa, wir können uns deinen jetztigen Zustand nicht ganz erklären, wir sind froh dich ein zwei Stunden am Tag bei vollem Bewusstsein zu halten ohne das du einen Nervenzusammenbruch hast. Wir haben verschieden Theorien darüber aufgestellt. Die wahrscheinlichste ist, dass es an der großen seelischen Belastung liegt. Verstehst du? An dem Druck, den du Jahre lang über dich selbst gemacht hast."
                                  Ich glaube jetzt hab ich jehgliche Art von Kontrolle verloren.
küsschen an euch

1 Kommentar:

  1. ich wünsche mir, dass es dir bald besser geht, luisa..

    AntwortenLöschen