Samstag, 13. August 2011

Papa

"Papa." Zwei Sekunden hat es gedauert und ich bin in Tränen ausgebrochen.
eins und zwei.
Zwei Sekunden.
Unter seine Augen sind tiefe Ränder und er sieht alt aus. Als er das letzte Mal da war, sah er so glücklich aus, aber davon scheint nicht mehr viel dazu sein. Ihm geht es schlecht. Schlecht wegen mir. Ich hasse mich dafür. Ich hasse mich dafür, dass ich nicht zugenommen habe. Das er sich wegen mir Sorgen macht.
Auch er weint. Ich möchte nicht das er weint. Er soll aufhören.
Er soll so braungebrannt vor mir stehen, mich anlächeln und sagen: "Mein Spätzchen." Danach soll er so grinse wie immer und mich ganz fest in den Arm nehmen.
Ich kneife die Augen zu und wünsche es mir ganz fest.
Seit fast einem jahr hat mich niemand mehr so genannt. Es fehlt mir. Er fehlt mir so furchtbar.
Kennt ihr das, wenn es sich so anfühlt als würde sich euer Herz vor Schmerzen zusammenkrampfen.

küsschen an euch.♥

Kommentare:

  1. mein spätzchen?
    ich glaube dein Vater, der liebt dich.
    Du bist an nichts Schuld..

    AntwortenLöschen
  2. du hast von mir ein Blogaward bekommen.
    Kopf hoch ;)

    alles liebe

    AntwortenLöschen